Weltreise Blog

Mal die Welt anschauen und so…

New York in der Weihnachtszeit

| Keine Kommentare

Ein kleiner Wunsch ging mir in Erfüllung. Schon immer wollte ich einmal New York in der Weihnachtszeit erleben. Die Stadt erstrahlt in heller Beleuchtung und die Geschäfte schmücken sich weihnachtlich aus.

Dazu gehörte natürlich auch den großen Weihnachtsbaum mit über 30.000 bunten LED-Lämpchen am Rockefeller Center aufzusuchen. Tja und wer denkt es wäre dort nur voll. Der irrt sich! Die Massen drängen und schubsen und man kommt auch teilweise für ein paar Minuten gar nicht vorwärts. Dann ist die fröhliche Weihnachtsstimmung auch schon flöten gegangen und man will einfach nur heraus. Die armen kleinen Kinder, die statt mit großen Augen den Weihnachtsbaum erblicken, eher verschreckt nach Hilfe schreien.
Findet man dann aber doch eine kleine Ecke, um ein gutes Foto zu schießen, wagt man für eine Sekunde den Weihnachtszauber auf sich wirken zu lassen. Schlussendlich waren wir glücklich ihn nun mal live gesehen zu haben, aber jedem sollte bewusst sein, dass das Gedränge vor Ort nicht so romantisch und weihnachtlich sein wird wie man es sich vorstellt.

Durch unser Glück direkt in Manhattan Upper Eastside eine bezahlbare, aber auch winzige, Wohnung zu bekommen, konnten wir einfach zu Fuß viele Geschäfte zum Shoppen und Sehenswürdigkeiten erreichen. Mit dem Auto oder Taxi kommt man in Zentral New York kaum und nur teuer voran, eine günstige Alternative ist die Metro, wo eine Single Fahrt für zwei Stunden nur $2,75 (ca. 2,43 €) kostet. Der NJ Transit fährt vom und zum Newark Airport 21 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, und kostet $12,50 (ca. 11,05 €) pro Fahrt und Person. Abwechselnd suchten wir auf unseren Spaziergängen neben den Geschäften die Sehenswürdigkeiten der Stadt wie das 381 Meter hohe Empire State Building, den Grand Central Terminal, den Central Park und das Flatiron Building auf.

Das Toys“R“Us in New York ist nicht nur etwas für Kinder. Neben einer gigantischen Auswahl, führen Mitarbeiter vor Ort einige Spielzeuge vor und neben einem gigantischen sich bewegenden T-Rex gibt es sogar ein großes Riesenrad mittendrin.

Der Broadway und Times Square erstrahlen besonders am Abend im gigantischen Licht der riesigen Werbeplakate. Kurz fühlt man sich an Las Vegas erinnert. Und wer hätte gedacht, wie passend konnte uns ein Flyer am Times Square tatsächlich davon überzeugen, noch einmal in das Musical Rock of Ages im Helen Hayes Theatre zu gehen. Bereits in Las Vegas waren wir von der Show begeistert und nun wollten wir uns die Show noch einmal in New York ansehen. Unser Fazit war, obwohl einige Darsteller mehr überzeugen konnten, war die Show in Las Vegas insgesamt am besten. Auch die wirklich sehr engen Sitze in New York machten das Erlebnis weniger gemütlich.

Ein wirklich toller Bar Tipp ist The Jeffrey Craft Beer & Bites. Neben den guten Getränken waren wir besonders von dem leckeren Essen angetan. So kann man z. B. auch noch spät abends eine sehr gute Käse- und Schinken-Platte bestellen, die man sich selbst zusammenstellen kann.

Nachdem wir uns nun so schön weihnachtlich einstimmen lassen konnten, freuen wir uns schon nach kurzer Zeit unsere Familien und Freunde über Weihnachten und Silvester wieder in Deutschland zu besuchen!

Viele Grüße

Judith und Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Notwendige Felder sind markiert *.