Weltreise Blog

Mal die Welt anschauen und so…

YOSEMITE!!! Der Nationalpark ist ganz im Nebel verschlungen

| Keine Kommentare

Endlich hieß es für uns, Sachen gepackt, ab ins Auto und los. Unsere Reiselust war wieder groß, so wollen wir zumindest nun ein wenig durch die USA reisen. Da ich noch nie im Yosemite Nationalpark war und die Natur mich immer wieder reizt, entschlossen wir uns mit dem Mietwagen über das Wochenende dorthin zu fahren.

Es kann alles so gut durchgeplant sein wie man möchte, aber wenn schlechtes Wetter ist, sind einem einfach die Hände gebunden. Obwohl mich auch noch eine fiese Erkältung plagte, packten wir uns wetterfest ein und machten uns auf den Weg.

Der Yosemite Nationalpark ist riesengroß. Daher müssen viele Strecken mit dem Auto bestritten werden. Nachdem wir eine Gebühr von 20$ (ein Auto – zwei Personen) hinterlegt haben, die für sieben Tage gültig ist, kann es auch schon los gehen.

Viele Bereiche des Nationalparks sind ab November bis Mai aufgrund der Wetterverhältnisse gesperrt. Zwar ein wenig schade, da wir viele besondere Aussichtspunkte nicht erleben konnten. Aber da es nicht nur regnete, sondern auch neblig war, konnten wir auch eh kaum etwas sehen. So hatten wir leider keinen guten Blick auf den Half Dome, El Capitan, Lembert Dome, Olmsted Point oder Cathedral Peak.

Ein wenig schade, fand ich eher die Tatsache, dass große Wanderungen wie eigentlich vorgenommen aufgrund auch meiner Erkältung nicht möglich waren, aber die frische Luft tat mir dennoch gut und wir genossen einfach die Umgebung und bestaunten die riesigen Mammutbäume im Sierra National Forest (Sequoia-Nationalpark) um uns herum.

Überraschenderweise erfuhren wir, dass einige Waldbrände mit Absicht nicht eingedämmt werden, da der Baumbestand dadurch gefördert wird. Viele Bäume halten die Hitze aus, bei der Hitze fallen die Samen aus den Zapfen der riesigen Bäume, andere Pflanzen nehmen keinen Platz ein und die Asche dient sogar als Nährboden für die Samen.

Immerhin bekam ich durch das Wochenende einen tollen Vorgeschmack. Das nächste Mal wollen wir aber lieber mal im Sommer wiederkommen und dann auch im freien Zelten sowie mit hoffentlich besserer Sicht auch durch den Yosemite Nationalpark richtig wandern gehen.

Wünscht mir gute Besserung! 🙂

Viele Grüße von der pitschnassen Judith und dem halb durchgefrorenen Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Notwendige Felder sind markiert *.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.